Vorgestellt

Kauffrau/-mann für Hotelmanagement

Zeigt Azubi an der Rezeption

Wieso hast du dich für diesen Ausbildungsberuf?

Ich habe mich für diese Ausbildung entschieden, weil ich tatsächlich schon immer in die Richtung Hotel gehen wollte. Meine Eltern haben in der Gastronomie bereits gearbeitet, also hat dies meine Auswahl auch bestimmt beeinflusst. Wenn wir in Urlauben immer in Hotels übernachtet haben, habe ich schon damals als Kind immer die Rezeptionisten heimlich bewundert. 

 

​​​​​​​Was gefällt dir besonders bei der Ausbildung?

Bei der Ausbildung persönlich gefällt es mir am besten, dass ich viele Möglichkeiten zur Weiterentwicklung habe. Es gibt viele Weiterbildungen und Seminare, die ich machen könnte nach einem erfolgreichen Abschluss. Ich habe auch die Möglichkeit, dass ich mit Leichtigkeit in einem anderen Land arbeiten könnte, wenn es mich jemals ins Ausland ziehen sollte. 

 

Frau Quynh Christina Thu Nguyen, Kauffrau für Hotelmanagement im 2. Lehrjahr

Du willst mehr zum Thema Ausbildung oder Studium im Pura Hotel Bad Schandau erfahren? Dann klick hier

Brunnenbauer/-in

Zeigt Brunnenbauer bei der Arbeit

Wieso hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?

Durch Zufall habe ich den großen Bohrturm in der Nähe meiner Wohnung gesehen und war interessiert, was damit gemacht wird. So bin ich auf den Betrieb Brunnenbau Uwe Protze und den Beruf des Brunnenbauers gekommen. Nach einem Praktikum war klar, dass ich diesen Beruf erlernen möchte. Besonders motiviert es mich auch, dass ich die Menschen mit Frischwasser versorgen kann.

 

Was gefällt dir besonders bei der Ausbildung?

Es ist toll, in einem Team zu arbeiten, wo man anerkannt ist und sich wohlfühlt. Ganz besonders begeistert mich aber der Umgang mit Technik und großen Maschinen. Unser Bohrturm zum Beispiel bringt 25 Tonnen auf die Waage und kann ca. 400 m tief bohren. Dazu bin ich viel an der frischen Luft und auf verschiedenen Baustellen unterwegs, das ist sehr abwechslungsreich.

Hamoud Yasin (19 Jahre), Brunnenbauer im 2. Lehrjahr

Du willst mehr zum Thema Ausbildung im Handwerk erfahren? Infos gibt’s bei der Handwerkskammer Dresden. Dann klick hier

Industriemechaniker/-in

Azubi bei der Fluorchemie Dohna

Wieso hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?

Ich habe mich für diese Ausbildung entschieden, weil ich technisch begeistert bin und mir das Arbeiten mit Maschinen Spaß macht. Der Beruf birgt viele Herausforderungen, bei denen ich mir im Kopf einen Plan zurechtlegen muss, wie ich an bestimmte Aufgaben herangehe.

 

Was gefällt dir besonders bei der Ausbildung?

Die Aufgaben sind sehr vielfältig, jeder Tag ist anders. Mir gefällt das familiäre Arbeitsklima und die guten Arbeitszeiten. Auch das attraktive Gehalt, das man als Industriemechaniker bekommt.

Bastian Bruckner 17Jahre, 2. Lehrjahr

Azubi als Industriemechaniker/Instandhaltung in der Fluorchemie Gruppe

Du willst mehr zum Thema Ausbildung oder Studium bei der Fluorchemie Dohna GmbH erfahren? Dann klick hier

Pflegefachmann/-frau

Wieso hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?

Bereits während der Schulzeit war mir klar, dass ich später einmal einen sozialen Beruf nachgehen möchte. Durch ein Praktikum während der 9. Klasse in einem Altenheim habe ich dabei ersten Kontakt im Umgang mit pflegebedürftigen Menschen bekommen dürfen. Die Arbeit dort hat mir sehr viel Spaß bereitet, wodurch ich mich nach Abschluss der 10. Klasse für eine Ausbildung als Krankenpflegehelfer entschieden habe. Somit war ich mit Tätigkeiten betraut, Bewohner von Pflegeheimen in ihrem Alltag zu begleiten und den Patienten im Krankenhaus maßgeblich bei ihrer Genesung unterstützend zur Seite zu stehen. Auch konnte ich da erste Erfahrungen im medizinischen Bereich sammeln, welche ich anschließend weiter ausweiten wollte. Die Möglichkeit der Ausbildung zum Pflegefachmann habe ich dann als Chance gesehen, mich persönlich weiterzuentwickeln und vor allem meine Fachkenntnisse auszuweiten.

​​​​​​​Was gefällt dir besonders bei der Ausbildung?

Während der Ausbildung habe ich erkannt, was es heißt, eine „Berufung“ gefunden zu haben. Ich merke, wie viel Freude es mir bereitet, Menschen in schwierigen Lebenslagen eine Hilfe zu sein. Die Dankbarkeit, die man dabei erhält, löst ein unbeschreibliches Gefühl in mir aus, welches ich nicht mehr missen möchte. Durch alltägliche Situationen, die stets individuelles Handeln erfordern, muss ich mich zwangsläufig neuen Herausforderungen stellen, was mir persönlichen einen unfassbaren Mehrwert bietet. Dadurch sammle ich Erfahrungen, die mir keiner mehr nehmen kann und an denen ich Tag für Tag wachse.

Julian Pötschke, Azubi bei der ASB- Sozialstation Neustadt.

Du willst mehr zum Thema Ausbildung oder Studium beim ASB Neustadt erfahren? Dann klick hier

Steuerfachangestellte/-r

Zeigt Azubi Steuerfachangestellte/-r

Wieso habe ich mich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?

Ich habe nach einem anspruchsvollen und abwechslungsreichen Ausbildungsberuf gesucht, der mir
auch ohne den Abschluss eines Studiums zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten bietet. Zudem
kommt einem das erlernte steuerliche Fachwissen auch im „normalen Leben“ zugute, sei es bei der
privaten Einkommensteuererklärung oder falls man z. B. den Entschluss fasst, selbst ein
Unternehmen zu gründen.


Was gefällt mir besonders bei der Ausbildung?

Der Kontakt mit den unterschiedlichsten Mandanten, von Privatpersonen jeden Alters über
Gewerbebetriebe bis zu zahlreichen Land- und Forstwirten die in unserer Kanzlei betreut werden.
Dadurch nimmt man aus jedem Bereich nützliche Erfahrungen mit und kann sein Wissen auch in jede
Richtung erweitern.

Du willst mehr zum Thema Ausbildung oder Studium bei der Löffler Steuerberatungsgesellschaft mbh erfahren? Dann klick hier

Chemikant/-in

Azubi bei der Fluorchemie Dohna

Wieso hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?

Ich habe mich für diesen Beruf entschieden, da mir bereits in der Schule das Fach Chemie im Allgemeinen sehr gut gefallen hat. Außerdem wurde mir bereits nach dem ersten Praktikum klar, dass mich die chemischen Abläufe in einer Chemieanlage sowie die Anlagen- und Verfahrenstechnik sehr interessieren.

 

Was gefällt dir besonders bei der Ausbildung?

Besonders gut in der Ausbildung gefällt mir die Vielfalt der zu erlernenden Kenntnisse am Arbeitsplatz, somit werde ich über die mechanischen, laboratorischen und elektrischen Grundlagen bestens informiert. Außerdem finde ich es sehr gut, nach der bestandenen Ausbildung im Schichtsystem arbeiten zu können.

Benjamin Jäger 18 Jahre, 2. Lehrjahr

Du willst mehr zum Thema Ausbildung oder Studium bei der Fluorchemie Dohna GmbH erfahren? Dann klick hier

Restaurantfachfrau/-mann

Restaurantfachfrau/-mann im Hains Freital

Wieso hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?

Ich habe mich für den Beruf entschieden, weil ich gerne mit Menschen arbeite.

Mit einem guten Getränk und einem guten Essen kann man so viele Leute glücklich machen, das spürt man und das ist es jedes mal wieder wert.

Ich habe jeden Tag Abwechslung in meinem Beruf, ein Tag ist nie wie der andere.

 

Was gefällt dir besonders bei der Ausbildung?

In meiner Ausbildung hat mir am meisten das Arbeiten zu großen Veranstaltungen gefallen, weil es nicht nur für die Veranstalter ein schöner und unvergesslicher Abend werden soll, sondern auch natürlich für uns Mitarbeiter.

Ich konnte unterschiedliche Abteilungen in der Gastronomie durchlaufen und kennenlernen. Zudem ist und bleibt das Arbeiten mit Lebensmitteln für mich interessant.

Lisa-Marie Waldhauser, Azubi im Hains Freizeitzentrum Freital

 

Du willst mehr zum Thema Ausbildung oder Studium im Hains Freizeitzentrum erfahren? Dann klick hier

Konstruktionsmechaniker/-in

Azubis bei e.s.m.

Wieso hast du dich für diesen Ausbildungsberuf / für dieses Studium entschieden?

Ich habe mich für die Ausbildung des Konstruktionsmechanikers entschlossen, da dies ein sehr abwechslungsreicher Beruf ist und man öfters vor neuen Herausforderungen steht die zu meistern sind.

 

Was gefällt dir besonders bei der Ausbildung / beim Studium?

Das Beste an dieser Ausbildung sind die Herausforderungen, da man an ihnen wächst und immer etwas Neues dazulernen kann, der Umgang mit Metallen ist sehr interessant und hat auch einen sehr hohen Reizfaktor.

M. G. L. – Azubi im 3. Lehrjahr

Du willst mehr zum Thema Ausbildung oder Studium bei e.s.m. Edelstahl- Schwimmbad- und Metallbau GmbH erfahren? Dann klick hier

 

Hotelfachfrau/-mann

Zeigt Azubi bei der Arbeit

Wieso hast du dich für den Ausbildungsberuf der Hotelfachfrau entschieden?

Am Anfang war es Neugier. Ich probiere gern Neues im Leben. Und dann später, habe ich gemerkt, dass dieser Beruf sehr vielseitig ist. Man lernt den korrekten Umgang mit Menschen kennen, erwirbt viele neue Kenntnisse im Bereich Hotellerie/Gastronomie (in meinem Fall zusätzlich Sprachkenntnisse) und hat täglich mit neuen Leute und deren Mentalitäten zu tun. 

 

Was gefällt dir besonders bei der Ausbildung?

Bei der Ausbildung gefällt mir besonders das duale System, also der Wechsel zwischen Theorie in der Schule und Praxis im Ausbildungsbetrieb, gefallen. Schön ist, dass man das theoretische Wissen anschließend sofort in der Praxis umsetzen kann. 

Noch ein Vorteil ist die gute Vergütung. Ich denke, für viele junge Leute die eine Ausbildung beginnen, ist die Vergütung eine gute Motivation und ein wichtiger Schritt in die eigene Selbstständigkeit. 

Sabina Wenzel, Azubi im Berghotel- und Panoramarestaurant Bastei

Du willst mehr zum Thema Ausbildung oder Studium im Berghotel- und Panoramarestaurant Bastei? Dann klick hier